Anzeige: biete Zopiclon 7,5 mg rezeptfrei

Beeinträchtigungen des Schlafes sind in Deutschland eine Volkskrankheit. Rund 33 Prozent der Erwachsenen leiden mindestens dreimal pro Woche unter Schlafstörungen. Sie schlafen schlecht ein oder wachen nachts immer wider auf – morgens fühlen sie sich wie gerädert und würden am liebsten liegenbleiben. Frauen sind doppelt so oft betroffen sind wie Männer. Unter älteren Menschen sind diejenigen, die nachts durchschlafen, sogar in der Minderheit. So ist es nicht verwunderlich, dass es einen immensen Bedarf an Medikamenten gibt, die einen guten Schlaf unterstützen. Viele dieser Arzneimittel sind rezeptpflichtig oder fallen unter das Betäubungsmittelgesetz. Eine wachsende Anzahl von Internet-Apotheken, darunter auch der Innovationsführer eu-rezeptfrei.net, haben sich darauf spezialisiert, auch derartige Schlaftabletten rezeptfrei verfügbar zu machen. Ärzte sind besorgt, während sich die schlaflosen Patienten über die freie Verfügbarkeit von Zopiclon & Co. freuen. Wenn Patienten in der Apotheke nach einem Schlafmittel fragen, haben sie es zuvor meist schon mit den gängigen Hausmitteln versucht: Milch mit Honig, bestimmte Teesorten, Kräuter und Gewürze: diese Mittel helfen gut bei Kindern oder bei leichten Einschlafschwierigkeiten, sind aber bei ernsteren Schlafproblemen oft wirkungslos. Wer in eine Apotheke kommt, kann dort nur wenige Schlafmittel rezeptfrei kaufen. Der Klassiker unter den rezeptfreien Schlafmitteln sind die Baldriantropfen, die nicht nur in Apotheken, sondern mitunter auch in Reformhäusern und Drogerieläden erhältlich sind. Wenn auch dadurch keine Besserung eintritt, können apothekenpflichtige rezeptfreie Schlafmittel mitunter Abhilfe schaffen. Bleiben auch diese wirkungslos, bleibt dem Kunden nur der Weg zum Arzt – oder er wendet sich direkt an freie Online-Apotheken wie eu-rezeptfrei.net, die auch starke und stärkste Schlaftabletten rezeptfrei per Post versenden. Kunden, die bei Online-Apotheken Schlaftabletten rezeptfrei bestellen, sind im eigenen Interesse dazu angehalten, die Verbraucherinformation auf dem Beipackzettel genau zu lesen und deren Hinweise gewissenhaft zu befolgen. Viele rezeptpflichtige Schlafmittel können, wenn sie zu hoch dosiert werden, paradoxe Wirkungen zeigen. Ein Beispiel dafür sind die Medikamente aus der Gruppe der Benzodiazepine, die in hohen Dosierungen aufputschend und enthemmend wirken – also genau das Gegenteil dessen, was der Patient sich erwartet. Auch gibt es bei derartigen Medikamenten eine Obergrenze für die maximale Behandlungsdauer. Für eine Dauermedikation eignen sie sich nicht.



Standort :
Berlin - 10115
Rufnummer :
keine Angabe
Typ :
geschäftlich
Erstellt am :
26.09.2018
Anzeigen ID :
978237473